Türen öffnen – ganz ohne Schlüssel

19.08.2019

Die Digitalisierung gewinnt auch in der Immobilienbranche immer mehr an Bedeutung. Smart Homes, Internet of Things und schlüsselloses Zugangsmanagement sind nur einige Themen der digitalen Transformation in der Wohnungswirtschaft. Das Potenzial ist aber noch längst nicht ausgeschöpft. Gerade hinsichtlich Effizienz bei Verwaltungsprozessen, Gebäudesicherheit und Wohnkomfort gibt es noch viel Luft nach oben. KIWI bietet dabei eine überzeugende Lösung an: ein elektronisches Schliesssystem, das flexibel einsetzbar ist und umfangreiche Möglichkeiten für alle Branchen und Nutzer bereitstellt.

Die Zukunft des Schlüssels ist ... kein Schlüssel. Zumindest bei volatilen Nutzungen von Mieträumen. Der Grund: Physische Schlüssel haben diverse Nachteile. Sie können verloren gehen, kosten Geld bei der Anschaffung, bei der Lagerung und beim Austausch der Schliessanlage und sorgen nicht zuletzt für ein zeitaufwendiges Schlüsselmanagement (z.B. bei der Verwaltung und Übergaben).

Das Berliner PropTech-Unternehmen KIWI löst genau dieses Problem. Das Prinzip funktioniert ganz einfach: Per Smartphone, App oder Transponder können entsprechend ausgerüstete Türen auf Basis der RFID-Technologie schnell, berührungs- und schlüssellos geöffnet werden. Dies birgt gegenüber herkömmlichen Schliesssystemen zahlreiche Vorteile. Bei Verlust kann der Transponder in Echtzeit gesperrt (und bei Bedarf wieder aktiviert) werden. Das ist aber noch nicht alles. Mit dem übersichtlichen KIWI Portal können alle Türen in Wohnhäusern online und intelligent verwaltet werden. Damit bleiben beispielsweise aufwendige Schlüsselübergaben erspart. Gästen und Handwerkern können zeitlich begrenzte Zutrittsrechte eingeräumt werden, die automatisch wieder erlöschen. Hausverwaltern bleiben unnötige Wege erspart und die Sorge, den richtigen Schlüssel zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben, entfällt. Von der smarten Zutrittsverwaltung können verschiedene Branchen mit unterschiedlichsten Anwendungsfällen im Wohnungsvermietungsprozess profitieren – egal ob Wohnungsbewirtschafter, Genossenschaften oder Unternehmen.

Auch für Sicherheit und Datenschutz ist gesorgt: Die verschlüsselte Kommunikation zwischen KIWI Transponder und Türsensor wurde gemeinsam mit weltweit anerkannten Sicherheitsexperten entwickelt. KIWI trägt das Qualitätszeichen «IT Security Made in Germany» und das TÜV Siegel für die Türsensoren. Die komplexe Verschlüsselungstechnologie ist zum Patent angemeldet. Sämtliche Daten liegen auf abgesicherten Servern. Und schliesslich garantiert die Zwei-Faktor-Authentifizierung ein sicheres Anmelden im KIWI Portal. Auch bei einem Stromausfall oder einer Systemstörung lassen sich die elektronischen Türknöpfe dank einer Notöffnungskarte jederzeit aktivieren. Von innen kann die Tür sowieso jederzeit mechanisch entriegelt und geöffnet werden.

Als Systempartner von KIWI vertreibt KOCH den digitalen Türzugang für Nachrüstlösungen in Bestandsobjekten und als Komplettlösung für Neubauten und Kernsanierungen. Bei Neubauten können die SmartDOORS, die KIWI mit der Schweizer Arbonia Gruppe entwickelt hat, durch KOCH in Betrieb genommen werden. In diesen hochwertigen Türen ist der digitale Türzugang von KIWI bereits voll integriert. Bei Nachrüstungen setzen wir die KIWI Sensoren zusammen mit bewährter Verschlusstechnik beim Türumbau ein.

Fazit: Das elektronische Schliesssystem von KIWI ist flexibel einsetzbar und bietet höchsten Komfort und Sicherheit beim Türöffnen wie auch beim Schlüsselmanagement. Das System zeigt eindrücklich auf, dass digitale Innovation bei Immobilien bereits an der Haustür beginnt. Mit KIWI werten Immobilienbewirtschafter Ihre Liegenschaften auf und können den Aufwand erst noch als Betriebskosten oder Modernisierung umlegen. Egal ob für Verwaltungen, Fachhändler, Bewohner, Mitarbeiter oder Servicedienstleister – KOCH hat für jedes Szenario die passende Lösung parat.

Über KIWI

Die KIWI.KI GmbH ist ein im Februar 2012 gegründetes Berliner PropTech-Unternehmen. Der Begriff Property Technology – kurz PropTech genannt – steht für moderne technologische Entwicklungen im Bereich der Immobilienbranche. KIWI bietet ein innovatives schlüsselloses Zugangssystem an. Über 84 000 Wohneinheiten sind bereits an die KIWI Infrastruktur angeschlossen und mehr als 570 Wohnungsunternehmen gehören zu den KIWI Kunden. Beim ersten Pilotprojekt in der Schweiz wurde ein Bürogebäude des renommierten Immobiliendienstleisters Wincasa, der zur grössten Immobiliengesellschaft Swiss Prime Site gehört, aufgerüstet. 

Die wichtigsten Vorteile von KIWI im Überblick:

  • Betreibervertrag erfolgt direkt zwischen dem Wohnungsverwalter und KIWI
  • Plattformbetrieb 24 h durch KIWI
  • Mehr Flexibilität: Kontrollieren Sie in Echtzeit online, wer wann welche Türen öffnen darf
  • Mehr Möglichkeiten: Öffnen Sie Türen per Chip, App oder klassisch mit Metallschlüssel
  • Mehr Sicherheit: Alle Daten sind sicher auf verschlüsselten Servern geschützt
  • Mehr Effizienz: Papierlose Datendokumentation dank digitaler Verwaltung
  • Weniger Kosten: Reduzieren Sie Kosten und Zeitaufwand Ihres Schlüsselmanagements
KIWI-Schlüsselfiguren.jpg

Schlüsselfiguren: Karsten Nölling und Hannah Nöthig von KIWI

KIWI-Online-plattform.jpg

KIWI löst ein Schlüsselthema in der Wohnungswirtschaft mit einem intelligenten, durchdachten System.

Haben sich Fragen ergeben? Unsere Profis stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns.