Lassen Sie Ihre Daten für Sie arbeiten

Zwei Unternehmen – ein Ziel. Die eine Firma, CAD+T, wurde 1990 aus der Motivation gegründet, dass es kaum geeignete CAD-Lösungen für Schreiner gab. Die andere Firma, rwdm, erstellt Datenanlagen und Automatisierungen, optimiert Abläufe und bietet Unterstützung bei der Umsetzung. Zusammen sorgen sie für eine vollständige Datendurchgängigkeit beim Kunden – von der Idee über die CAD-Planung bis zur Produktion. Wie ein solches Projekt mit den beiden Unternehmen genau abläuft, was dabei beachtet werden muss und welche Vorteile sich ergeben, zeigt das Beispiel des gemeinsamen Kunden Brunner Küchen AG.

Die Digitalisierung und Individualisierung der Gesellschaft verändert viele Branchen – auch die Möbelbranche, Schreinereien oder den Innenausbau. Das hat auch die Brunner Küchen AG erkannt und nutzt schon seit einiger Zeit das CAD+T Konstruktions- und Planungsmodul. Dieses ist bestens geeignet für Verkaufszeichnungen und individuelle Schreinerarbeiten. Denn: Anhand des Materials und dessen Bearbeitung wird automatisch der richtige CNC-Code erzeugt. Die gängigen Schweizer ERP-Systeme können für die Stücklisten mit dem CAD+T Konstruktionsmodul automatisch angesteuert werden. Neu werden in diesem Modul auch Möbel bzw. Bauteile verplant, welche eine hohe Produktionsrelevanz haben.

Die Ziele der Weiterentwicklung waren klar: eine effizientere Produktion, vollständige Datendurchgängigkeit und ein höherer Automatisierungsgrad. Dafür definierte rwdm zunächst zusammen mit der Brunner Küchen AG die verschiedenen Notwendigkeiten für eine durchgängige Produktion. Mit den beteiligten Firmen wurden dann die jeweiligen Anpassungen vorgenommen. So hat der ERP-Anbieter den Artikelstamm, die Druckerausgabe sowie die Etikettengestaltung angepasst. CNC-seitig wurden die Scanner eingerichtet, um die Bauteilbearbeitungen automatisch zu laden. CAD+T erweiterte zudem die Schnittstellen und definierte die CNC-Fertigungsmethoden.

Danach wurden zusammen mit der Brunner Küchen AG die Produktionsdetails definiert. Anhand dieser konnte die Datenanlage mit kundenspezifischen Daten ergänzt werden. Musterteile durch CNC-Bearbeitungen bekräftigten sie immer wieder darin, auf dem richtigen «Datenweg» zu sein. 

Für den Anwender wird die Arbeit einfacher und übersichtlicher. Für die Produktionsdaten werden die Verkaufszeichnungen genommen, in der AVOR fertig ausgearbeitet und automatisch mit Beschlägen ergänzt. Dann werden Stückliste und CNC-Daten generiert. Das ERP sendet die Produktionsdaten der Spezialteile auf die Zuschnittanlage für Zuschnitt und Etikettierung. Für Lagerteile werden Etiketten gedruckt. Diese enthalten einen Strichcode, welcher für den Programmaufruf an den CNC-Maschinen zuständig ist. So können Spezialteile und Normteile mit derselben Effizienz auf den CNC-Anlagen produziert werden. Aus den Stücklisten können die Beschläge auch über ComNorm automatisch bestellt werden.

Fazit: Dank hoher Vorfertigung und Automatisierung konnten Abläufe optimiert und die Montage vereinfacht werden, die Lagerhaltung dank «just in time»-Bestellungen minimiert werden. Und: Die schnellere Implementierung schont interne Ressourcen und spart viel Geld. 

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Effizienz: Datenerfassung nur noch einmal machen
  • Fehlerminimierung: Stücklistenfehler verschwinden
  • Durchgängigkeit: Datenaufbereitung mit hohem Automatisierungsgrad
  • Kundennähe: Hohe Präsenz im Schweizer Markt 
  • Einsparungen: CHF 100'000 pro Jahr bei einem 20-Mann/Frau-Betrieb

Über CAD+T und rwdm

CAD+T ist einer der führenden Entwickler von massgeschneiderten, modularen Komplettlösungen auf AutoCAD-Basis für Schreinereien und die Möbelbranche. Das Unternehmen betreut aktuell mit einem Team von rund 60 Mitarbeitenden über 3000 Kunden auf der ganzen Welt, davon 120 Unternehmen in der Schweiz. Einige von diesen gemeinsam mit rwdm, die mit ihren Dienstleistungen die Kunden vor Ort unterstützt. Zu den Aufgaben von rwdm gehört die Datenaufbereitung mit hohem Automatisierungsgrad für den Schweizer Schreiner auf Basis von CAD+T, die Implementierung der Lösungen, die Schulung der Beteiligten, die Projektbegleitung sowie der Support für die Produkte. Zusammen nehmen die beiden Firmen Beratungstermine wahr, setzen Projekt gemeinsam um, stimmen sich in Bezug auf weitere Software-Entwicklungen ab und bewältigen die wichtigsten Fachmessen miteinander. So können auch die höchsten Anforderungen der Schweizer Kunden erfüllt werden.

rwdm-cadt_Image-Regular-3.tif

Links René Wetzstein (rwdm), rechts Adrian Bernhard (Brunner Küchen AG)